30.08.2012

ETI Securities lanciert den Exchange Traded Index LIBERTAS ETI

ETI Securities plc lanciert per August-Ultimo ein neues Investmentprodukt - den LIBERTAS ETI (AT0000A0WN51). Als Basiswert dieses insolvenzgeschützten Indexzertifikates dient der speziell für die Emission entwickelte referential index "Libertas Index". 

Der Emissionskurs beträgt 1000 Euro - die Einbeziehung in den Handel an der Börse wird beantragt.

Beim Libertas ETI handelt es sich um ein Alternative Investment, welches grundsätzlich in sämtliche Asset Klassen investieren kann und zur Portfoliooptimierung auch Leverage einsetzen darf. Die Indexbestandteile sind entsprechend managed accounts.

Das öffentliche Angebot richtet sich ausschliesslich an professionelle Investoren in des Europäischen Wirtschaftsraumes gemäss Definition der MiFID-Richtlinie.

< ETI Securities mit neuen Verbriefungsgesellschaften
26.04.2013 09:26 Alter: 5 yrs
Kategorie: News

ETI-Research: Commerzbank shorten

Aktie wird mit deutlichem Abschlag platziert werden


Die Commerzbank-Aktie ist wieder einmal im Fokus der Investoren. Die Zusammenlegung im Verhältnis 1:10 verteuert den Wert auf mehr als 10 Euro und das war auch notwendig, da ansonsten die Kapitalerhöhung gefährdet wäre.

Wie zu vernehmen ist, besteht für die Platzierung der jungen Commerzbank-Aktien hingegen kein Risiko - es soll eine Underwritinggarantie vorliegen. Demnach werden also alle nicht platzierten Aktien zum Kapitalerhöhungspreis fix von einem Underwriting-Konsortium übernommen.

Wir gehen davon aus, dass die Commerzbank-Kapitalerhöhung als Bezugsrechte-Emission kommen wird mit einem sehr attraktiven Preis, zu dem allerdings nur bestehende Aktionäre kaufen dürfen. Anders wäre die Underwriting-Garantie wohl nicht zu haben gewesen. Die Bezugsrechte werden demnach während der Kapitalerhöhung - so vermuten wir - an der Börse gehandelt. 

ETI-Fazit: Wir gehen davon aus, dass die jungen Aktien (Kaufpreis der Aktien plus Erwerb der Bezugsrechte am Sekundärmarkt) nur zu deutlichen Abschlägen stattfinden kann und erwarten einen Preis in der Region 8 Euro. Preise grösser 10 Euro - zu denen die Aktienzusammenlegung im übrigen gar nicht notwendig gewesen wäre - halten wir für äusserst unwahrscheinlich. Wir stufen die Commerzbank-Aktie daher auf Verkaufen mit einem mittelfristigen Kursziel von 8.00 Euro.